“Universelle Gesetzmäßigkeiten? Eine Faktensuche in Medizin und Naturwissenschaften”

20 Jun 2015
11:30
Tagungs-Raum

“Universelle Gesetzmäßigkeiten? Eine Faktensuche in Medizin und Naturwissenschaften”

Seit Menschengedenken ist man davon überzeugt, dass der Tod nicht unser Ende ist. Konkrete Vorstellungen von einem „Danach“ gibt es mannigfaltig, und sie sind überaus verschieden. Trotz unterschiedlichster Vorstellungen und Erfahrungen gilt dennoch:

Keiner kann mit Sicherheit sagen, ob nach unserem Tod überhaupt etwas kommt, geschweige denn was! Visionen, Imaginationen, Illusionen, sogar diametrale Interpretationen derselben Phänomene und Beobachtungen und nicht zuletzt auch blühende Phantasie dominieren dieses Feld. Keiner kann sich dem wirklich entziehen, ganz gleich ob in Mythen, Religionen oder der Esoterik, aber auch kein Naturwissenschaftler.

Prof. Dr. Walter van Laack beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit dem Tod und mit der Frage nach einem “Danach”, unter anderem auch intensiv mit Nahtoderfahrungen. Er selbst ist längst von einem Überleben des eigenen Todes überzeugt. In seinem Vortrag wird er einen “Roten Faden” für seine Überzeugungen entwickeln.