Programm

Tagung 2015
Day 1
20 Jun 2015

EINFÜHRUNG der Redner und Ablauf

Begrüßung, Einführung in das Thema und Vernetzung der Professionen. Nutze dein Hirn und dein Herz um Seele zu erfahren. Handle im Alltag danach.

Moderator Thomas Schmelzer

Überblick zur Reinkarnationslehre und zu empirischen Forschungsansätzen

Scratch-Ausschnitt: Von Veden/Hindus/Buddhisten, Juden, Christen, Muslimen, Skeptikern und Fernheilern

Dr. Dipl. Psych Dirk Volker Seeling

Mantra und Vortrag: „Vedisches Erfahrungs-Wissen über Wiedergeburt und Karma“

Vedische Weisheiten über Seele, Wiedergeburt und Karma.

H.H. Swami Isa

Pause

Besuchen Sie unsere Aussteller.

“Universelle Gesetzmäßigkeiten? Eine Faktensuche in Medizin und Naturwissenschaften”

Seit Menschengedenken ist man davon überzeugt, dass der Tod nicht unser Ende ist. Konkrete Vorstellungen von einem „Danach“ gibt es mannigfaltig, und sie sind überaus verschieden. Trotz unterschiedlichster Vorstellungen und Erfahrungen gilt dennoch:

Keiner kann mit Sicherheit sagen,

Prof. Dr. med. Walter van Laack

Selbstorganisierte Diskussion/Sammlung von Fragen auf einer Extrafläche

Je Vortragsthema ein Tisch mit Papiertischdecke und einem Moderator. Moderator notiert auf Tischdecke mit. Sammelt Fragen.

Leitung: Dr. Seeling & Team

Dr. Dipl. Psych Dirk Volker Seeling

Mittagessen

Aussteller besuchen

Präsentation durch Tischmoderator

Präsentation der Tischgespräche und Fragen auf „Tischdecken“

Reinkarnationsforschung – exemplarisch dargestellt an einem amerikanischen Beispielfall.

Spontane „Erinnerungen“ kleiner Kinder an ihre angeblichen „früheren Leben“ liefern die relativ überzeugendsten empirischen Hinweise darauf, dass wir Menschen in unserer Individualität den Tod überdauern und in einem neuen Körper wiedergeboren werden könnten.

Dipl. Ing. Dieter Hassler

Pause

Aussteller besuchen

Reinkarnationstherapie – Möglichkeiten und Grenzen

Was unterscheidet Reinkarnationstherapie von konventionellen Therapiemethoden? Was sind transpersönliche, pränatale, perinatale, postnatale, Kindheits- und Jugendtraumata und wie kann man diese mit RT bearbeiten? Wie kann dadurch Heilungspotenzial bei psychischen Symptomen wie Angstzuständen,

Dipl. Psych Ulrike Vinmann

Selbstorganisierte Diskussion/Sammlung von Fragen auf einer Extrafläche

Je Vortragsthema ein Tisch mit Papiertischdecke und einem Moderator. Moderator notiert auf Tischdecke mit. Sammelt Fragen.

Leitung: Dr. Seeling & Team

Dr. Dipl. Psych Dirk Volker Seeling

Präsentation durch Tischmoderatoren

Präsentation der Tischgespräche und Fragen auf „Tischdecken“

Zusammenfassung

Hinweis auf Videomitschnitte

Moderator Thomas Schmelzer
18:45

Ende